Grimms Märchen - Frau Holle "Die Besinnung- und Sehnsucht", Briefmarke zu 0,95 + 0,45 €, 10er-Bogen

nassklebend, aus der Serie "Für die Wohlfahrtspflege"  

Artikelnummer: 151500044

14,00 € 1)

Artikel lieferbar.

in den Warenkorb

1) Endpreis und nach UStG umsatzsteuerfrei, ggf. zzgl. Versandkosten.

Details zur Marke

Nassklebende Briefmarken zu je 0,95 + 0,45 EUR im 10er-Bogen, geeignet für die Frankierung von Kompaktbriefen bis 50 g innerhalb Deutschlands sowie Postkarten Europa und Welt.

Entwurf:
Michael Kunter, Berlin
Motiv:
Grimms Märchen - Frau Holle "Die Besinnung und Sehnsucht"
Wert:
0,95 EUR + 0,45 EUR Zuschlag
Format PWz:
Breite: 34,89 mm; Höhe: 34,89 mm
Format Zehnerbogen:
Breite: 209 mm; Höhe: 104 mm
Anordnung PWz:
5 PWz nebeneinander, 2 PWz untereinander
Anordnung EAN-Code:
Auf allen vier Randstücken der schmalen Markenbogenseite wird ein EAN-Code platziert. Die betreffenden Randstücke bleiben weiß.
Druckerei:
Bundesdruckerei GmbH, Berlin
Bedruckstoff und Druckverfahren:
Gestrichenes, weißes und fluoreszierendes Postwertzeichenpapier DP II; Mehrfarben-Offsetdruck
Ausgabetag:
04. Februar 2021

 

Details zum Motiv

In diesem Jahr widmet sich die Serie "Für die Wohlfahrtspflege" dem Märchen "Frau Holle" der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm.

Es war einmal eine Witwe mit zwei Töchtern. Während ihr geliebtes leibliches Kind hässlich und faul war, musste die schöne und fleißige Stieftochter täglich am Brunnen sitzen und spinnen, bis die Finger bluteten. Eines Tages fiel die Spule hinein, weshalb die Stiefmutter heftig schimpfte. Das Mädchen sprang also in den Brunnen und erwachte auf einer schönen Wiese. Hier erfüllte es die Bitten, Brot aus einem Ofen zu holen und Äpfel von einem Baum zu schütteln. Danach begab es sich in die Dienste der Frau Holle, wo es fleißig deren Bett aufschüttelte, sodass es in der Welt schneite. Nach einiger Zeit verspürte es aber Heimweh. Frau Holle führte es durch ein Tor und ließ Gold regnen. Die faule Schwester sollte das nun wiederholen, sprang in den Brunnen und gelangte ebenfalls auf die Wiese. Hier aber kam sie weder den Bitten des Brotes, der Äpfel noch denen der Frau Holle nach. Die Alte schickte sie daher zurück und ließ zum Abschied Pech auf sie fallen.

Die Wohlfahrtsmarken werden seit mehr als 60 Jahren zugunsten der "Freien Wohlfahrtspflege" herausgegeben. Empfänger der Pluserlöse ist die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V..
Die in ihr zusammengeschlossenen Organisationen helfen überall dort, wo staatliche Hilfe nicht ausreicht.



Signet Gutes tunLogo BAG Freie Wohlfahrtspflege

Nutzung der Merkliste

Bitte melden Sie sich an, um die Merkliste nutzen zu können.